Die Asylbrücke hat ihr Angebot zur Sprachförderung wieder aufgenommen und bietet Deutschkurse an, die sich speziell an Asylsuchende und MigrantInnen richten. Da gerade Asylsuchende über bescheidene finanzielle Mittel verfügen, ist der Kurs für die Teilnehmer kostenlos.

Die Asylbrücke möchte lustvolle und informationsreiche Freizeitaktivitäten mit dem Erlernen der deutschen Sprache verbinden. So werden einerseits Lektionen zu Wortschatz und Dialog, aber auch Ausflüge und Aktivitäten angeboten. Bei diesen kann es sich um einen Ausflug ins Zuger Parlament, um eine Führung in die Bibliothek, oder auch um ein gemeinsames Schlittschuhlaufen handeln. Damit soll die deutsche Sprache auf eine lebendige Art und Weise gelernt werden, wobei aber auch das Knüpfen sozialer Kontakte nicht zu kurz kommt. Die Deutschkurse finden zweimal pro Woche, jeweils nachmittags statt.

Für weitere Informationen: denise.schwegler@gmail.com oder 078 758 01 97